Chronik

-> Vereinsgeschichte   -> Faschingsthemen   -> Zeiten

---

Vereinsgeschichte

Unser Ortsgruppenchefideolge, die Vorsitzende der Dorfgruppe der Deutsch-Sowjetischen-Freundschaft und weitere anonyme Karnevalisten erkannten 1967, dass die von Partei und Staatsführung verordnete Gradwanderung auf dem "Bitterfelder Weg" auch Möglichkeiten bot, sich seitwärts ins Gebüsch zu schlagen.

Im Kreiskulturtempel Furth wurde per Dekret verfügt, dass fortan einmal im Jahr Heiterkeit verordnet sei.

Schon von Geburt an wachten alle Organe, vor allem Augen und Ohren, über das Wohlbefinden des närrischen Säuglings.

Wen wundert's, dass das erste Motto ganz der Direktive des letzten Parteitages "Alle unter einem Hut" entsprach. Der Erfolg maß sich bescheiden - gemessen an der Resonanz des Parteitages war er allerdings grandios. Der Appetit nach mehr wurde unabdingbar, auch wenn wir immer wieder zu verbalen Diätkuren vergattert wurden.

Vom GCV lernen heißt singen lernen, und so vergriffen sich einige Kulturfunktionäre immer wieder an den vereinsinternen Partituren.

Auch Ramsch & Co. in seinem Lauf, hielt weder Ochs noch Esel auf. Nicht die Kalifornia Dreamboys, sondern die GCV-Man-Strip Softis bereiteten den Nährboden für die sexuelle Befreiung der Ortsteile Draisdorf, Glösa und Auerswalde.

Die Helaus wurden zwar immer wieder gebremst, aber schließlich helaut sich zusammen, was zusammen helaut.

Im Jahre Null nach der "Wiedereinverleibung" zogen wir das Kondom vom Kopf und durften frei sprechen. Zum Glück standen uns in dem schwierigen Anpassungsprozess Altbundesbürger zur Seite, die uns neben dem Arbeiten auch das freihändige Sprechen lehrten.

Benötigten wir früher zwei, so waren neuerdings mindestens vier Zungen notwendig. Neben dem Zungenkuss mussten wir nun auch den Zungenbiss erlernen.

Aber wie frei sollten wir nun unser zwangsverkonsumiertes Neubundesbürgerpublikum ansprechen?

Unser aller Feindbilder waren plötzlich weg.

Aus Umkehr scheint heute vielfach Rückkehr durch zu schimmern und Umdenken geht nicht, der Mensch kann nur denken, so er will.

Hilfe zur Selbsthilfe; auch zukünftig wird eine Karte für eine Veranstaltung des GCV das "Große Los" sein, auch wenn wir damit keine Bedürftigen unterstützen......
oder doch ???????????

---

Faschingsthemen

SaisonJahrThema
1.1968Alle unter einem Hut
2.1969Alle unter einem Hut
3.1970Auch 1970 wieder: Alle unter einem Hut
4.1971Alle unter einem Hut, Größe 71
5.1972Stammestreffen des Häuptlingsrates der nördlichen Prärie
6.1973Großes Piratentreffen
7.1974St(r)andfasching mit "Ramsch & Co."
8.1975Zum Faschingslager der Musketiere
9.1976Und in Glösa sind die Räuber
10.19771001 - Nacht
11.1978Und im Ballhaus ist Musike (Altberlin)
12.1979Ja so warn`s die alten Rittersleut
13.1980Großes Kanibalentreffen
14.1981Ball der Pariser
15.1982Großer Torero-Ball
16.1983Faschingsparty bei Schneider Böck
17.1984Flugreise rund um die Welt
18.1985Auf der Reeperbahn nur bis um 1
19.1986Außerordentliche Sitzung des Draisdorf-Römischen Rates
20.1987Die Goldenen 20iger Jahre
21.1988GCV-Reiseagentur - MS Arkonikum
22.1989Nacht der Prominenten
23.1990Märchenland
24.1991GCV lädt ein zur Neueröffnung (Jahrmarkt)
25.1992Nun schlägt`s 13 !!!
26.1993GCV life
27.1994Europarty
28.1995Reisebüro
29.1996Spo(r)ttlerball
30.199730 Jahre Rummelplatz
31.1998Reformhaus
32.1999Jahrtausendparty
33.2000GGG - Gangster Gauner und Ganoven
34.2001Märchenfasching
35.2002Hast`e noch `ne Mark
36.2003Piratenparty auf Eiland Draisdorf
37.2004Fasching auf dem Bauernhof
38.2005Der GCV fährt in die Taiga
39.2006Klassentreffen
40.200740 Jahre GCV - Der Zirkus geht weiter
41.2008Der Chefarzt macht Visite
42.2009Kanal Fatal
43.2010Very british
44.2011Die Irrtümer des Odysseus
45.2012Geschichten über´n Gartenzaun
46.2013Verkehrserziehung
47.2014Bei Hempels unterm Sofa
48.2015Bella Italia
49.2016Die Ritter von der Blankenburg
50.2017Ein halbes Jahrhundert GCV
50.2018Cowboys und Indianer - wir reiten in den wilden Westen

---

Zeiten

DDR-Berichterstattung in der Freien Presse (1989)

Quelle: Freie Presse

---

-> Seitenanfang